Vereinsgründung und Jahreshauptversammlung 2019 am 01.03.2019

01.03.2019

Am Freitag, den 01. März 2019, führten wir im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Ostseebad Nienhagen unsere alljährliche Jahreshauptversammlung durch. Nach der Begrüßung der zahlreich erschienen Gäste sowie der Kameraden und fördernden Mitglieder der Feuerwehr stellte der Wehrführer, Birger Mendrina, seinen umfassenden Jahresbericht vor.

Unsere Feuerwehr besteht derzeit aus 61 aktiven Kameraden, wovon 2018 vier neue Kameraden in die aktive Abteilung aufgenommen wurden, weiterhin aus 12 Ehrenmitgliedern, aus 17 Mitglieder in der Jugendabteilung, aus 6 fördernden Mitgliedern sowie 21 Mitglieder der Kinderfeuerwehr, die aus 18 männlichen und 3 weiblichen Mitgliedern besteht. Im Ergebnis dieser Aufzählung besteht die Feuerwehr aus insgesamt 117 Mitgliedern.

Im Jahresbericht kam erneut deutlich zum Ausdruck, dass es in der heutigen Zeit keineswegs mehr selbstverständlich ist, dass viele Menschen ihre Zeit für das Ehrenamt und die Arbeit der Feuerwehr übernehmen. Zu insgesamt 44 Einsätzen wurden wir im vergangenen Jahr gerufen; die Zahl der Einsätze im Jahr 2018 hat sich gegenüber den Vorjahren mehr als verdoppelt. Dabei wurde auch festgestellt, dass sich das Aufgabenspektrum der Freiwilligen Feuerwehr wieder einmal erweitert hat.

Aufgrund der Tatsache, dass der zweite im Landkreis Rostock verfügbare CBRN-Erkundungskraftwagen seinen Standort von der Feuerwehr Krakow am See zur Feuerwehr Kritzkow gewechselt hat und dort der notwendige Ausbildungsstand noch nicht erreicht wurde, haben wir auch die CBRN-Erkundungseinsätze des Gefahrgutzugs Süd unterstützt. Insgesamt sind wir zu 28 Hilfeleistungseinsätzen alarmiert worden, wovon 20 alleine auf Gefahrguteinsätzen beruhen. Die verbleibenden 8 Hilfeleistungseinsätze beziffern sich auf Sturmschäden oder wurden im April diesen Jahres durch Schmelzwasser verursacht.

Darüber hinaus wurden wir 2018 zu 16 Brandeinsätzen gerufen, welche auch durch den trockenen Sommer mitgetragen wurden. So unterstützten wir unter anderem die Berufsfeuerwehr Rostock bei den zahlreichen Deponiebränden und beteiligten uns ebenfalls an dem Deponiebrand in Parkentin.

Weiterhin wurden 2018 auch diverse Neuanschaffungen getätigt. So wurde eine Wärmebildkamera vom Typ K33 angeschafft und ein weiteres Sektionstor in die rückwärtige Unterstellhalle eingebaut, um die Einsatzbereitschaft unseres Schlauchtransportanhängers weiterhin zu gewährleisten. Auch wurde neue Einsatzbekleidung der Firma „DEFA“ und ein Rettbox-Air-System beschafft, was zum Vorteil hat, dass dauerhaft Strom und Druckluft an den Einsatzfahrzeugen anliegen und diese unverzüglich fahrbereit sind.

Auch der derzeitige Ausbildungsstand der aktiven Kameraden wurde im Jahresbericht des Wehrführers erwähnt. So konnte ein Kamerad zum Gruppenführer und ein weiterer Kamerad zum Zugführer an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz in Malchow ausgebildet werden. Damit stehen unserer Feuerwehr nun insgesamt 10 Gruppenführer und 5 Zugführer zur Verfügung. Ferner konnten zwei Kameraden die LKW Fahrerlaubnis erfolgreich absolvieren, so dass wir mit insgesamt 16 Kraftfahrern gut für die kommenden Einsätze aufgestellt sind.

Viel Anklang fand auch die Gründung einer Kinderfeuerwehr am 06.06.2018. Das Projekt wird erfolgreich durch die Kameraden Stephanie Boldt, Viola Markus, Nicole Markus und Mandy Lange begleitet. Die Betreuerinnen treffen sich im zweijährigen Trainingsrhythmus mit den Kindern und führen diese auf spielerische Art und Weise an die Aufgaben und Ziele der Freiwilligen Feuerwehr heran.

Besonders erfreut zeigten sich die Kameraden hinsichtlich der Anschaffung eines neuen Einsatzleitwagens im Wert von 58.000,00 EUR, welcher vom Landkreis Rostock mit 10.000,00 EUR unterstützt wurde. Die Übergabe des Fahrzeugs erfolgte im Rahmen des Feuerwehrfestes und wurde durch den Bürgermeister durchgeführt.

Letztlich kam unsere in den Jahren 2017 und 2018 gedrehte NDR-Reportage in der Rubrik „Wie geht das? - Freiwillige Feuerwehr“ zur Ansprache, welche am 25.07.2018 im NDR erfolgreich ausgestrahlt wurde. Auch wurden die Kameraden über die am selben Tage vollzogene Gründung unseres Feuerwehrvereins informiert und über die weiteren Verfahrensschritte informiert.

Nach der Verlesung des Jahresberichtes wurden auch die Vorstandswahlen für die Wehrführung unserer Feuerwehr durchgeführt. Im Ergebnis dieser Wahl wurde der bisherige Wehrführer, Birger Mendrina sowie sein Stellvertreter, Christian Tessin, einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Im Rahmen der Diskussions- und Grußrunde wurde den Feuerwehrleuten die Anerkennung des Bürgermeisters und der anderen Gäste zugesprochen und damit auch die Wichtigkeit unserer Feuerwehr für das gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde betont.

Folgende Kameraden, davon eine Kameradin aus der Jugendabteilung, wurden in die Feuerwehr aufgenommen: Hannah Ladig und Daniel Oesterwind.

Für ihre Mitgliedschaft und treue Pflichterfüllung in der Feuerwehr wurden folgende Kameraden geehrt:

Klaus Köster (10 Jahre), Steffen Köster (10 Jahre), Holger Richter (25 Jahre), Lutz Wodke (25 Jahre), Birger Mendrina (30 Jahre), Jörn Mendrina (30 Jahre), Jens Thiele (35 Jahre), Bärbel Kambach (45 Jahre), Renate Mendrina (45 Jahre), Karl-Heinz Noß (45 Jahre) und Hannelore Stoffers (55 Jahre).

Ein besonderer Dank ging an den Kameraden Holger Richter, der für die 100 prozentige Teilnahme an unseren Dienstabenden eine kleine Auszeichnung erhielt.

Weiterhin wurden folgende Kameraden befördert:

Hannah Ladig (zur FF), Daniel Oesterwind (zum FM), Sebastian Diedrich (OFM zum HFM), Johnny Gottlied (OFM zum HFM), Tobias Rosenthal (OFM zum HFM), Ronald Wirth (OFM zum HFM), Kay-Roman Thiele (HFM zum LM) und Erik Meyer (LM zum HLM).

Zum Schluss möchten wir uns nochmal bei allen Kameradinnen und Kameraden für die im Jahr 2018 geleisteten Dienste bedanken. Ein Dank gilt auch allen Sponsoren, Helfern und der Gemeinde Ostseebad Nienhagen für die geleistete Unterstützung

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Vereinsgründung und Jahreshauptversammlung 2019 am 01.03.2019

Fotoserien zu der Meldung


JHV 2019 (01.03.2019)